Merk133 OrCam MyEye 2

Die OrCam Version 2 ist eine Brillenkamera zum Vorlesen von Texten, die deutlich kompakter als der Vorgänger ist. Während sich die OrCam MyReader 2 auf das Lesen von Texten beschränkt, bietet die MyEye einige Features mehr. Ich habe mir die OrCam MyEye 2 in der Praxis angeschaut, kann sie mich wohl überzeugen? Mit freundlicher Unterstützung der Optelec GmbH, www.optelec.de.

2 Comments

  1. Swantje Schmidt said:

    Was ist die sinnvolle Alternative, um im Berufsleben Fuss zu fassen? Mein Bruder lehnt die Brille suf Grund kritischer Äusserungen ab. Was hilft besser mit einer Sehbehinderung im Alltag klar zu kommen?

    24. November 2018
    Reply
    • Stephan said:

      Die Frage wäre vergleichbar mit: Ich will mir ein Auto kaufen, welches soll ich nehmen? – Bezogen auf die OrCam haben es inzwischen sehr viele blinde und sehbehinderte Menschen auch ohne in den Ruhestand geschafft und standen über 40 Jahre in ihrem Beruf. Viele glauben, dass die Technik als eine Art Prothese mal eben die Behinderung weg wischen kann, aber so einfach ist das leider nicht. Jeder hat andere Anforderungen und, noch viel schwieriger, jeder hat ein eigenständiges Restsehvermögen. Was OrCam da macht und quasi als Pilgerstätte für ein paar tausend Euro die Heilung verspricht, ist nicht seriös und knallhart an der Realität vorbeigezielt. Genau wie manche Firmen, die mit irgendwelchen Operationen oder Elektrostimulation werben, muss immer ganz genau hingeschaut werden. Mit anderen Worten ist die OrCam gemessen am aufgerufenen Preis tatsächlich ein unterdurchschnittliches Hilfsmittel, das bei ganz bestimmten Voraussetzungen den Berufsalltag etwas erleichtern kann, weil die Ergonomie eigenständig ist. Der KNFB Reader kostet 100 Euro, bietet dieselbe Leistung und ein Smartphone mit Android oder iPhone wird vorhanden sein. Unabhängig davon ist ohne eine Bedarfsanalyse keine seriöse Antwort zu geben, aber der Markt hält unzählige Lösungen bereit und dafür gibt es Hilfsmittelberatungen, siehe http://www.blintec.de.

      24. November 2018
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.