Archive: Episoden

Neben Amazon hat auch Google einen Sprachassistenten seit einem Jahr im Sortiment. Der Google Home Mini ist der kleinste Vertreter und nicht nur optisch schicker als der Echo Dot, sondern klingt auch besser. Doch kann der Google Assistant im Funktionsumfang ebenso überzeugen?

Eigentlich sollte es um die Musikmesse gehen, aber der Record Store Day und die Echo-Verleihung bieten Anlass, auch darüber zu sprechen.

Eigentlich war geplant, über den freien Screenreader NVDA zu berichten, der inzwischen mit seiner Leistungsstärke teure Screenreader durchaus in Frage stellen kann. Zuvor muss allerdings Windows mit Bootcamp auf dem iMac laufen, ob mir das wohl gelingt? Und wenn wir schon bei der Installation von Windows 10 sind, werfe ich auch einen Blick auf die neue sprachgeführte Installation Mittels Cortana.

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die DSGVO nach zwei Jahren in Kraft und ersetzt damit bisherige regionale Gesetze. Für Webmaster ist sie Fluch, für Verbraucher ein Segen. Was es damit auf sich hat, erkläre ich Euch in dieser Episode.

In Episode 100 habe ich erklärt, wie der Podcast technisch aufbereitet wird und dass ich den Umstieg auf den Mac forciert habe. Inzwischen ist alles fertig und der Arbeitsplatz einsatzbereit. Es fehlt allerdings noch an der notwendigen Erfahrung, so dass es noch etwas dauern wird, bis die Podcasts auf der neuen Maschine produziert werden können. Neben Grundlagen zu macOS demonstriere ich Euch einige Software-Instrumente von Logic in Verbindung mit dem Nektar Impact LX61+ und dem Audio-Interface Mackie Producer 2×2. Amadeus Pro als auch für blinde Anwender geeignete Audio-Software soll künftig zur Erstellung der Podcasts eingesetzt werden und ich versuche mich live an der allerersten Aufnahme.

Ob Alexa oder Google, smart Speaker sind momentan hoch im Kurs. Apple steigt mit dem HomePod etwas verspätet ein und der Sonos One hat den Alexa Voice Service integriert. Wir gehen der Frage nach, welche Vor- und Nachteile intelligente Lautsprecher haben und für wen sie sich eignen.

Lavaliermikrofone sind klein, unauffällig und nehmen die Sprache gut auf. In Fernsehproduktionen und auf der Bühne bieten sie mit Funkstrecken viel Freiheit. DPA stellt mit dem d:vice ein Audio-Interface für iOS-Geräte vor und verbindet dies unter Anderem mit den d:screet Lavaliermikrofonen, das höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Gerade in der letzten Bundestagswahl fiel der Begriff der Digitalisierung ziemlich häufig. Was ist aber damit gemeint, leben wir nicht schon in einer digitalen Welt oder ist vieles doch noch sehr analog? Wir haben uns dem Thema angenommen und betrachten die Digitalisierung aus verschiedenen Perspektiven.