Neu: Der Technik-Talk mit Carsten Rensen und Stephan Merk

Letzte Aktualisierung am 16. Januar 2018

Ursprünglich war geplant, den merkst.de-Podcast zur Monatsmitte zu veröffentlichen, aber eine neue Idee erhöht die Frequenz auf zwei Episoden im Monat. Denn ab dem 1. Februar gibt es jeweils zum Ersten des Monats den Technik-Talk. In diesem unterhalte ich mich mit meinem Cousin und Freund Carsten Rensen über Themen aus der Technik-Welt. Auch können andere Gesprächspartner beteiligt werden. Aufgrund der örtlichen Entfernung erfolgt die Realisation wie üblich Mittels Fernschaltung per Skype. Um eine möglichst hohe Qualität zu gewährleisten, wird das Audiosignal in das Mischpult eingeleitet und mit dem Mikrofon zusammengeführt. Es wäre denkbar, ganze Gesprächsrunden auf diese Weise zu realisieren.

Die Idee dazu hatten wir schon vor einigen Jahren. Anfangs sollte dies innerhalb von Stephans Welt als Spezial-Ausgabe realisiert werden, Ende letzten Jahres versuchten wir uns an YouTube. Dies ist, Trotz der höheren Beliebtheit, technisch aber schwieriger in vernünftiger Qualität hinzukriegen. Abfilmen klappte nicht gut, da der Ton zu distanziert klang. Die Idee, das Skype-Gespräch aufzuzeichnen, scheiterte an der getesteten Software, die zwar viele Versprechungen machte und einen Haufen Malware installierte, im Ergebnis aber nicht funktioniert hat. Eine Alternative war, dies über eine Live-Konferenz per Hangouts zu realisieren. Dies schien mir aber recht kompliziert und so wussten wir außer Skype keine vernünftige Alternative. Dies alles geschah vor der schlussendlichen Idee, den Podcast fortzuführen. Passend geht es direkt in der ersten Ausgabe geht es daher passend zum Thema um Podcasting.

Der Technik-Talk wird als laufende Nummer in die Episoden eingereiht und erscheint im selben Feed, so dass keine zusätzlichen Änderungen vorgenommen werden müssen. Wenn Ihr den Podcast abonniert habt, erhaltet Ihr automatisch den Technik-Talk. Somit verschiebt sich der Podcast zum sprechenden Handy BlindShell entgegen der Ankündigung in Ausgabe 57, die am 15. Februar erscheint. Über Feedback, Bewertungen bei iTunes und Anregungen freuen wir uns natürlich sehr.

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.