Kali LP-6 2nd Wave, kompakte Studiomonitore zum kleinen Preis

Letzte Aktualisierung am 30. März 2022

Es ist schon erstaunlich, wie viele aktive Studiomonitore es im Einstiegsbereich gibt und da den Überblick zu behalten, fällt auch uns Profis schwer. Prinzipiell bewerben alle das, was man wohl als Referenz bezeichnen würde: Ausgewogenes Klangbild, impulstreue Wiedergabe mit guter Tiefenstaffelung und räumlicher Abbildung. Da könnte man Käufer hochpreisiger und etablierter Monitore fast bedauern, könnten sie das gesparte Geld doch viel sinnvoller einsetzen. Längst kann man heute mit Musik eher selten den Lebensunterhalt bestreiten, auch wenn viele an den großen Durchbruch glauben mögen. Da ist es gut, dass Hersteller wie Kali Audio aus Kalifornien günstige Studiomonitore anbieten, die auch dem kleinen Geldbeutel gefallen. Knapp über 200 Euro kostet ein Kali LP-6 2nd Wave, die einzeln verkauft und geliefert werden. Diese haben ganz interessante Eigenschaften, wie ein unglaubliches Low-End auf dem Niveau von Woofern mit acht Zoll, sowie eine breite und räumliche Darstellung, Kali Audio nennt das 3-D Imaging Waveguide. Praktisch für wandnahe Aufstellung ist der frontseitige Bassport, aber reicht das aus, höherpreisige Modelle an die Wand spielen zu können? Das erfahrt Ihr in meinem Artikel bei AMAZONA.de. In Weiß gibt es die Kali LP-6 2nd Wave und LP-8 2nd Wave übrigens auch.

Ihr wollt merkst.de unterstützen? Dann kauft die Produkte unter den folgenden Links bei Thomann:

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.