M-Audio BX3 BT und BX 4 BT, Referenz-Multimedia-Monitore

Letzte Aktualisierung am 17. Mai 2022

Kleine Boxen, viele Kabel und dann noch Bluetooth, das bietet M-Audio für unter 150 Euro. Während professionelle Studiomonitore getrennt verkauft und verkabelt werden, somit ein Audio-Interface, zwei Stromanschlüsse und etwas Mühe bei der Aufstellung benötigen, möchten es manche vielleicht etwas niederschwelliger. Kabellos ohne Akku wird natürlich schwierig, aber hier bekommen wir ein teilaktives Lautsprechersystem mit Bluetooth und vielen Kabeln im Lieferumfang. Smartphone genügt, dann lässt sich der Raum drahtlos beschallen, notfalls parallel. Die Boxen werden mit einem Interconnect-Kabel verbunden, eine der Box ist aktiv und kann wahlweise rechts oder links aufgestellt werden. Wer ein Audio-Interface oder anderes Gerät mit symmetrischen TRS-Ausgängen hat, kann es auch direkt verkabeln, auch unsymmetrisch per Cinch. Vorne finden wir den dritten Eingang in Form einer Miniklinke und einen kräftigen Kopfhöreranschluss und Klangregelung bieten die Systeme auch noch. Vergleichen sollte man sie durchaus mit den PreSonus Eris E4.5 BT. Von den M-Audio BX3 BT rate ich eher ab, wenn nicht der geringe Platz ein Argument für die kleineren ist. Mehr über die M-Audio BX3 BT und BX4 BT lest Ihr in meinem ausführlichen Test bei AMAZONA.de.

Ihr wollt merkst.de unterstützen? Dann kauft das Produkt unter folgendem Link bei Thomann:

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.