Zwei Brailledrucker von ViewPlus im Vergleich

Letzte Aktualisierung am 15. April 2018

Die Blindenschrift ist die größte Errungenschaft, die das Leben blinder Menschen in den letzten Jahrhunderten vereinfacht hat. Louis Braille entwickelte diese 1825 als Sohn eines Sattlers, der durch Unachtsamkeit beim Spielen sein Augenlicht verlor. Er wollte sich nicht damit abfinden, dass blinden Menschen der Zugang zu weitreichendem Wissen verwehrt bleiben sollte. Heute ist die Blindenschrift durch moderne Medien scheinbar in Vergessenheit geraten, Schreibmaschinen findet man meistens noch in Schulen vor, die Schreibtafeln hingegen kaum noch. Dabei sind die Anschaffungskosten kaum höher, als würde man einen gewöhnlichen Notizblock mit hochwertigem Schreibutensil kaufen, der Nutzen ist sogar ebenso hoch und flexibel.

Denkt man an Brailledrucker, assoziieren viele damit sehr teure Geräte mit einer unhandlichen Bedienung, die außer Text nichts weiter drucken. Dabei zeigt der Hersteller ViewPlus schon seit über 15 Jahren, dass man mit einem etwas abgeänderten Konzept sogar relativ hochauflösende Grafiken erstellen kann und das Kreieren aufwändiger Pläne nach dem Tiefziehverfahren nicht immer eine Lösung sein muss. Mit dem EmBraille hat ViewPlus den weltweit günstigsten Brailledrucker mit Grafikfähigkeit auf den Markt gebracht, der für unter 2.000 Euro zu haben ist. Wer einen HIMS Notetaker besitzt, kann diesen sogar direkt anschließen und erweitert ihn quasi um eine Schreibmaschine. Der größere Columbia ist ein doppelseitiger Brailledrucker, der mit 100 dpi eine vergleichsweise hohe Grafikauflösung bei 8stufiger Intensität bietet. Damit sind sogar normale Bilder druckbar, die allerdings schon eine gewisse Struktur haben müssen, um etwas ertasten zu können.

Nach meiner Ansicht gehören diese Drucker in jedes Büro eines Mobilitätstrainers, an inklusive Schulen oder an Arbeitsplätze von Menschen, die grafische Darstellungen besser erfassen wollen. Im folgenden Video erläutere ich zum Einen die Funktionsweise des Punktdrucks, zum Anderen demonstriere ich die oben genannten ViewPlus-Drucker. Der Columbia ist mein Favorit, denn er vereint alle Vorzüge eines Brailledruckers und das zu einem recht moderaten Preis.

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.