RODE NT-SF1, SoundField-Mikrofon

Mit dem H3-VR von Zoom durfte ich vor längerer Zeit die 360-Grad-Aufzeichnung kennenlernen und habe etwas damit experimentiert. Nun fand sich bei mir das RODE NT-SF1 zum Test ein, dessen Eigenrauschen, Auflösungsverhalten und Klangqualität ein deutliches Stück besser ist. Allerdings ist es ein eigenständiges Mikrofon und benötigt entsprechend vier Eingänge oder einen Mehrspur-Fieldrecorder. Bewegliche 360-Grad-Videos werden damit etwas schwieriger zu realisieren sein, dafür ist es aber so flexibel, dass man es durchaus Kleinmembran-Kondensatoren vorziehen könnte. Der Hintergrund ist schnell erzählt, man platziert es günstig im Aufnahmeraum und verschiebt im Nachgang den Fokus. Es ist sogar möglich, die Spuren zu kopieren und jeder eine eigene Mikrofoncharakteristik zuzuweisen. Wäre das zugehörige Plug-In barrierefrei, hätte mich das NT-SF1 richtig begeistert. Alles Weitere lest Ihr bei AMAZONA.de.

Ihr wollt merkst.de unterstützen? Dann kauft das Produkt unter folgendem Link bei Thomann:

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.