Tascam HS-20, Solid-State-Recorder

Letzte Aktualisierung am 8. Juli 2021

Die moderne Tonbandmaschine oder doch nicht so ganz, der Tascam HS-20 will zumindest an alte Techniken anknüpfen. Doch gelingt ihm das nicht wirklich, denn ein Touchscreen reicht alleine nicht, Altbewährtes mit der Moderne zu verbinden. Ich zumindest werde mit dem Gerät nicht so wirklich warm, obwohl er sehr viel kann. Vielleicht zu viel, so mögen die vernetzten Features in manchen Bereichen sicherlich nützlich sein. Doch als reiner Audiorekorder stünden ihm weniger Touchscreen und mehr große Anzeigen sicher besser, als reiner Sample-Player ist er irgendwie zu teuer. Immerhin kostet die zugehörige Fernbedienung mehr als der Rekorder selbst. Den ganzen Test lest Ihr bei AMAZONA.de.

Ein Kommentar

  1. Jens said:

    Auf jeden Fall ist es das letzte Mal das ich von Tascam irgendwas kaufe.
    Die haben es beim HS-20 nicht einmal geschafft das er MP3 Dateien abspielt.
    Für das Geld ein Unding.
    Das Gerät ist zwar für den Studiobereich gedacht,aber eine simple Abspielfunktion hätte man dem Teil gönnen können.
    Dank dieser unzureichenden Lösung für Mich nur Eingeschränkt verwendbar.

    10. März 2021
    Reply

Schreibe einen Kommentar zu Jens Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.